15 Jahre – 13 Jahre Diabetes – ich bin gefeuert

Erwachsen werden mit Diabetes

ich bin raus. Meine Tochter ist 15. Wir haben zusammen über 13 Jahre Diabetes hinter uns. Jetzt geht sie ihren Weg allein. Sie weiß fast alles, was nicht heißt, dass alles optimal läuft. Aber es läuft. Wermutstropfen dabei: ich erfahre fast nichts mehr. Ich werde zum Zuschauer, manchmal denke ich, sie muschelt mit ihrem Blutzucker nur so vor sich hin. Aber das denke ich wohl, weil ich keinen Einblick mehr habe. Pubertät bedeutet (vor allem für die Alten) Loslassen. Und dann neu Anfangen.

„15 Jahre – 13 Jahre Diabetes – ich bin gefeuert“ weiterlesen

4 Erkenntnisse über Insulin, Kohlenhydrate und Diabetes

Von der Fett-Eiweiß-Einheit geträumt

Vor ein paar Tagen waren wir wieder mit der sogenannten Fett-Eiweiß-Einheit konfrontiert. Das Töchterchen ist mit Überzucker um 4.00 Uhr aufgewacht, ins Bad gepoltert und hat mich geweckt: „Mama, hab wohl den Fettbolus für die Pizza vergessen. Oder der Katheter sitzt nicht mehr. Oder es war Luft im Schlauch, was soll ich jetzt machen?“ „4 Erkenntnisse über Insulin, Kohlenhydrate und Diabetes“ weiterlesen

Diabetestagebuch, muss man das?

Blutzuckertagebücher sind für Kinder ein Problem

Vor einigen Tagen flammte in meiner Lieblings-Diabetes-Facebook-Gruppe wieder die Diskussion auf, ob man regelmäßig ein Tagebuch führen sollte. Besonders unbeliebt sind solche Tätigkeiten ja bei Teenagern, die besseres zu tun haben, als über ihre Essgewohnheiten Protokoll zu führen. Eltern verzweifeln an der Pflicht, ihren süßen Kids zum Führen eines solchen Tagebuchs zu drängen. „Diabetestagebuch, muss man das?“ weiterlesen